Grundfunktion der Mitarbeitergespräche-App

Geändert am Wed, 20 Apr 2022 um 12:08 PM

Hinweis: Die in diesem Artikel vorgestellte Mitarbeitergespräche-App ist auf Basis der Standard-App-Vorlage des App-Generators erstellt worden. Die mit dem App-Generator erstellten Applikationen können auf die individuellen Anforderungen angepasst werden. Diese Anleitung beschreibt die Grundfunktionen der Standard-App-Vorlage. 


Ziel der App

Die Mitarbeitergespräche-App oder kurz MA-Gespräche-App soll dabei unterstützen regelmäßige Mitarbeitergespräche durchzuführen, zu protokollieren und entstandene To-Do's festzuhalten.


Vorgehen

In der MA-Gespräche-App werden folgenden Status durchlaufen:

  • Anstehende Gespräche
  • Zu bestätigen
  • In Nachbereitung
  • Archiviert
  • Gelöscht

Anstehende Gespräche stellt den Initial-Status dar. Hier sind alle bevorstehenden Gespräche gelistet, die ggf. von Mitarbeiter und Vorgesetzten vorbereitet werden müssen. Um diesen Schritt zu unterstützen, kann die Führungskraft die Mitarbeiter über die Dokumentenlenkung an die Vorbereitung des Gesprächs erinnern. Infolgedessen wird die betroffene Person per E-Mail über das anstehende Gespräch informiert.

Zu bestätigen ist der Folgestatus, nachdem das Gespräch durchgeführt wurde. Nun können sowohl Mitarbeiter, als auch Führungskräfte um weitere Überarbeitung bitten, falls beispielsweise etwas fehlerhaft protokolliert wurde. Sollte das Bestätigen nicht zeitnah passieren, kann die Führungskraft den Mitarbeiter daran erinnern. Bestätigt der Mitarbeiter das Gespräch, so rückt es einen Status weiter in die Nachbereitung.

In Nachbereitung kann die Führungskraft das Gespräch in Ruhe nachbereiten und anschließend das Gespräch archivieren.

Archiviert ist der Status, in dem alle vollständig abgearbeiteten Gespräche landen. Sollte verspätet etwas ins Auge springen, so kann ein Gespräch auch erneut in die Nachbereitung verschoben werden. Standardmäßig sollte die Führungskraft nach dem Archivieren eines Mitarbeitergespräches ein neues Gespräch anlegen, dass wiederum unter Anstehende Gespräche gelistet wird und für das nächste Gespräch genutzt werden kann. Sollte ein Mitarbeiter die Firma verlassen, so können archivierte Protokolle gelöscht werden.


App-Element

Ein angelegtes Mitarbeitergespräch ist in vier Blöcke unterteilt:

  • Rahmendaten des Gesprächs
  • Gesprächsprotokoll
  • Anhänge
  • To-Do's aus Mitarbeitergespräch

In den Rahmendaten werden alle wichtigen Informationen, wie Teilnehmer des Gesprächs, das Datum, das letzte Mitarbeitergespräch und nicht zuletzt, die Prozessbeschreibung des Mitarbeitergesprächs festgehalten.

Im Gesprächsprotokoll können wichtige Punkte als Leitfaden eingebracht werden. Eine gute Vorgehensweise hierfür, ist es, einen allgemein gültigen Leitfaden in einer Prozessbeschreibung festzuhalten und diesen wiederum in der Vorbereitung des Gesprächs zu ergänzen.

Unter Anhänge können wichtige Dokumente dem Gespräch beigelegt werden.

In To-Do's werden wichtige Aufgaben, Ziele und Informationen festgehalten. Mit dieser Funktion sind alle Aufgaben mit Ihrem Fortschritt transparent für alle Beteiligten einsehbar.


Rechtemanagement

Das Rechtemanagement der Applikation ist sehr einfach aufgebaut und kann bei Bedarf angepasst werden. In der Standardkonfiguration haben nur Mitarbeiter und Führungskraft die Möglichkeit Ihr Gespräch einzusehen. Daher sieht der Nutzer immer nur Gespräche, in denen er involviert ist. 

Darüber hinaus ist es möglich weiteren Personen, beispielsweise der Personalabteilung, Sichtrechte zu erteilen. 

Dafür wird eine Rolle in der Konfiguration der Applikation angelegt und die entsprechenden Nutzer hinzugefügt. Diese Rolle muss im Reiter Übersicht unter Rechte der Zugriffsbeschränkung hinzugefügt werden.


Notwendige Anpassungen

In der Mitarbeitergespräche-App sind keine zwingenden Anpassungen an der Applikation notwendig und sie ist sofort einsatzbereit. 

War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für Ihr Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für Ihr Feedback

Teilen Sie uns mit, wie wir diesen Artikel verbessern können!

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Mühe zu schätzen un werden versuchen, den Artikel zu korrigieren